Elf Mal probiert und elf Mal gescheitert – Salzburg und die CL

Ist das ein Fluch oder einfach nur Unvermögen?

Die Fußballer des FC Red Bull Salzburg schaffen es einfach nicht, sich für die Gruppenphase der UEFA-Champions-League zu qualifizieren.

Es war dieses Jahr schon der Versuch Nummer elf in den letzten 13 Jahren, um endlich in die Königsklasse einzuziehen, und es sah ja auch alles sehr gut aus.

Nach dem 0:0 auswärts gegen Roter Stern Belgrad führte man in der heimischen Arena schon mit 2:0, ehe man innerhalb weniger Minuten zwei Gegentore zum Ausgleich hinnehmen musste. Aufgrund der Auswärtstorregel reichte das für das Weiterkommen der Serben.

Angesichts der Auslosung für die Gruppenphase der Champions-League ist es vielleicht auch besser in der Euroleague zu spielen, könnte man sagen. Denn da hätten sich Schwergewichte wie Paris SG, der SSC Neapel und Liverpool bestimmt über die Mozartstädter gefreut.

Dazu kommt noch, dass man eigentlich alles richtig gemacht hat, um das große Ziel endlich zu erreichen. Der Euroleague-Halbfinalist der Vorsaison hatte die Mannschaft nur auf zwei Positionen verändert, und der deutsche Trainer Marco Rose führte die Mannschaft auch in der letzten Saison schon sehr erfolgreich.

Die Fehler, die man in den vergangenen Spielzeiten gemacht hatte, wie fast jährliche Trainerwechsel und noch dazu ständige große personelle Kaderveränderungen, die oftmals der Grund für das Scheitern waren, blieben dieses Mal also aus. Aber der Erfolg wollte sich wieder nicht einstellen.

Für den Serienmeister der österreichischen Liga gibt es allerdings einen Hoffnungsschimmer für die nächste Saison. Die UEFA, der Europäische Fußballverband, plant eine Änderung dahingehend, dass nationale Meister, welche einen bestimmten Punktestand in der Euroleague in den letzten Spielzeiten erzielten, automatisch, also ohne mühsame Qualifikation, für die Gruppenphase der Königsklasse qualifiziert sind.

Die einzige Teilnahme an der Championsleague datiert aus der Saison 1993/94.

Es wird also Zeit für das Team der Roten Bullen, sich wieder zu qualifizieren. Entweder über erfolgreiche Qualifikations-Spiele oder eine ähnlich erfolgreiche Saison in der Euroleague , wie in der Vorsaison.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *